Alt text

Studien & Analysen

Die im Rahmen von Innovationsfaktor Hochschule vom Stifterverband und der Heinz Nixdorf Stiftung initiierten Untersuchungen

Arbeitsgruppe Governance im Wissenschaftsrat

Der Wissenschaftsrat hat eine Arbeitsgruppe eingesetzt, die Vorschläge erarbeiten soll, welche Prozesse, Entscheidungswege und Strukturen für die hochschulische Organisationsentwicklung und -steuerung angesichts der heterogenen Fächerkulturen sinnvoll sein könnten. Im Fokus der Empfehlung werden die internen Prozesse der staatlichen Hochschulen und das Verhältnis zu ihren Trägern stehen. Die Arbeitsgruppe hat ihre Arbeit im Herbst 2015 aufgenommen und wird dem Wissenschaftsrat im Laufe des Jahres 2017 die Ergebnisse zur Beratung vorlegen.

Mehr Info zur Arbeitsgruppe

Hochschul-Barometer

Die Hochschulen beeinflussen Innovationsprozesse und gesellschaftliche Entwicklungen durch ihre Profile in Forschung, Lehre und Wissenstransfer. Das Hochschul-Barometer analysiert die Stimmung an den Hochschulen, identifiziert Trends und offenbart die Einschätzungen zu aktuellen Entwicklungen im Hochschulsystem.

Mehr Info zum Hochschul-Barometer

Gründungsradar

Wissens- und Technologietransfer ist neben Forschung und Lehre ein zentrales Handlungsfeld für Hochschulen in Deutschland. Gründungen durch Studierende und Wissenschaftler stellen einen wichtigen Mechanismus dafür dar. Der Gründungsradar vergleicht Hochschulprofile in der Gründungsförderung an deutschen Hochschulen. 

Mehr Info zum Gründungsradar

Kooperationen zwischen Universitäten und Hochschulen

Im Zentrum der Studie steht die Herausarbeitung von Potenzialen und von Erfolgsfaktoren für Kooperationen insbesondere unterschiedlicher Hochschultypen durch eine explorative empirische Erhebung mittels Fallstudien. Es erfolgen Befragungen relevanter Akteure in Einzel- und Gruppeninterviews, die durch Dokumentensammlungen ergänzt werden.

Mehr Info zu Kooperationen zwischen Universitäten und Hochschulen

Ländercheck MINT

Der im März 2015 veröffentlichte Ländercheck "Fachkräftenachwuchs: Wo MINT gelingt – und wo es hinkt" widmete sich der Frage, wie Hochschulen und Wissenschaftspolitik auf die regional unterschiedlichen MINT-Arbeitsmärkte reagieren. Insbesondere in den süddeutschen Bundesländern können Unternehmen einige offene Stellen im MINT-Bereich nicht besetzten. 

Mehr Info zum Ländercheck MINT